„Simulation“ wird in der VDI-Richtlinie 3633 Blatt 1 wie folgt definiert:
„Simulation ist das Nachbilden eines dynamischen Prozesses in einem System mit Hilfe eines experimentierfähigen Modells, um zu Erkenntnissen zu gelangen, die auf die Wirklichkeit übertragbar sind. Im weiteren Sinne wird unter Simulation das vorbereiten, durchführen und Auswerten gezielter Experimente mit einem Simulationsmodell verstanden.“

Simulation aller Prozesse:
Fehler schon in der Planungsphase aufdecken

Wie perfekt und effizient wird Ihre geplante Produktionsanlage funktionieren? Wo stecken in Ihrer vorhandenen Fertigungsstraße noch Optimierungsmöglichkeiten? Das alles – und noch so manches mehr – findet unser Ingenieurbüro für Sie heraus mit Hilfe der 3D-Simulation.

Mit der 3D-Simulation einer automatisierten Zelle oder Anlage liefern wir unseren Kunden Fakten und kreieren Ideen, um Abläufe innerhalb einer geplanten oder bereits in Betrieb befindlichen Anlage zu optimieren und dadurch wirtschaftlicher zu gestalten. Damit sichern wir Konzepte ab, ermitteln Taktzeiten und reduzieren insgesamt die Risiken. Denn Nachbesserungen bei Produktionsanlagen sind oft aufwändig und kompliziert und behindern den Materialfluss.

Zum anderen ist ein großer Vorteil der Simulation, dass sich Abläufe analysieren und auch ändern lassen, noch bevor eine Anlage physisch gebaut wird. Denn eine Verzögerung bei der Inbetriebnahme ist meist kostspielig, zumal, wenn die verspätete Produktion Konventionalstrafen zur Folge hat.

Analyse
Anhand der maßgeblichen Kennzahlen werden Engpässe also schon in einer frühen Planungsphase sichtbar. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich dank der Simulation prüfen, welche Faktoren welchen Einfluss auf den Prozess haben. Sie wissen, ob Sie mit dem vorgesehenen Platz auskommen und ob sich Taktzeiten realisieren lassen.

Wir analysieren am Computermodell, wie sich bestimmte Änderungen auf das Gesamtsystem auswirken, ohne Ihre bestehenden Prozesse zu gefährden.

Das perfekte Anlagen-Layout für ein optimales Produktionsergebnis

Die 3D-Simulation zeigt schon in einer frühen Planungsphase, mit welchem Anlagen-Layout sich ein optimales Produktionsergebnis erzielen lässt. Sie liefert Ihnen wertvolle Erkenntnisse unter anderem zu folgenden Aspekten:

  • Verhalten der Anlage / Maschine in der Praxis
  • Auswirkungen von technischen Veränderungen auf die Abläufe
  • Auswirkungen geänderter Roboter-Steuerungen auf die Abläufe der Anlage

Ein geplantes Produktionssystem digital zu simulieren, dient in erster Linie der Berechnung der Anlagenleistung. Ein zusätzlicher Nutzen ist es, dass sich Abläufe bereits visualisieren lassen, noch bevor die Anlage physisch gebaut wird.
Bereits im Einsatz befindliche Produktionsabläufe zu simulieren, kann etwaige Schwachstellen aufdecken. In der Simulation zeigen wir Ihnen, ob und welche Kapazitätsreserven in Ihrer Anlage schlummern.

Unsere Leistungen in der Simulation und die eingesetzten Tools decken alle relevanten Bereiche der Produktion und der Produktionsumgebung ab.

Visualisierung
Eine Simulation macht die Abläufe auch komplexer Prozesse anschaulich. Es reicht nicht, sich auf sein Gefühl zu verlassen. Anhand der auf Ihr Projekt zugeschnittenen Simulation erkennen wir auch Störfaktoren, bevor die Anlage physisch existiert.

Ingenieure Authaler + Renz, Kirchheim: In der Simulation aller Abläufe zeigen wir Ihnen bereits in der Planungsphase, mit welchem Anlagen-Layout sich ein optimales Prozessergebnis erzielen lässt.