Total Cost of Ownership (TCO)

Die Produktion muss möglichst kosteneffizient sein. Die Total Cost of Ownership-Analyse (TCO) ist ein wichtiges Instrument, um bereits vor der Investitionsentscheidung die Kosten, die später z. B. durch Energieverbrauch der neuen Maschinen, Personalbedarf, Wartung entstehen werden, zu ermitteln.

TCO beschreibt die Gesamtkosten von Gebrauchs- und Investitionsgütern. Neben den Anschaffungskosten werden hier auch alle weiteren Aufwendungen berücksichtigt, die während der gesamten Anwendungszeit eines Produkts anfallen.

Dazu zählen beispielsweise Energiekosten, Wartung, Reparatur, Schulung und Entsorgung.

Kostentreiber und Einsparpotenziale

Mittels einer solchen TCO-Analyse lassen sich somit versteckte Kosten, sogenannte Hidden Costs, ebenso wie bekannte Kostentreiber vor einer Investitionsentscheidung ermitteln. Außerdem werden Potenziale zur Kosteneinsparung offengelegt. Mit Hilfe der TCO-Analyse werden Sie also in die Lage versetzt, wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen und die für den gesamten Lebenszyklus eines Produkts optimale Lösungsalternativen auszuwählen.

Das schafft Ihnen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Anbietern, die sich ausschließlich an den Investitionskosten orientieren. Wer gesamtkostenorientiert handeln will, ist auf eine umfassende Informationsbasis angewiesen.

Was untersucht eine Total Cost of Ownership-Analyse?

Eine TCO-Bewertung zeigt auf:

  • ob der Ansatz der TCO für ein Unternehmen oder ein bestimmtes Produkt konkrete Relevanz besitzt
  • in welchen Bereichen hohe Kosten anfallen
  • wodurch diese Kosten entstehen
  • inwiefern Einsparpotenziale gegeben sind
Das Ingenieurbüro Authaler+Renz bietet Ihnen mit der TCO-Analyse bereits vor der Investitionsentscheidung ein Verfahren zur zuverlässigen Ermittlung der späteren laufenden Kosten an.

Wann ist eine TCO-Bewertung sinnvoll?

Generell können Total Cost of Ownership-Analysen oder Betriebskosten-Analysen als Planungshilfe für alle Gebrauchs- und Investitionsgüter eingesetzt werden. Ob eine TCO-Bewertung sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Betrachtet werden sollten beispielsweise die Höhe der Investitionskosten, die Marktreife des Projekts und die geplante Nutzungsdauer des Investitionsobjekts.

Dies gilt besonders für Güter wie technische Geräte, Informations- und Kommunikationstechnologie und Maschinen oder Maschinenanlagen. Denn insbesondere hier können Hidden Costs lauern, die sich auf die Wirtschaftlichkeit und folglich auf die Kaufentscheidung auswirken.

Vorteile einer TCO-Analyse im Maschinen- und Anlagenbau

Beim Kauf von Maschinen und Anlagen werden Kaufentscheidungen oftmals lediglich auf Grundlage einer Aufstellung der Investitionskosten getroffen. Dabei übersteigen die Betriebskosten besonders in diesem Sektor die reinen Anschaffungskosten in vielen Fällen deutlich. Untersuchungsergebnisse zeigen sogar, dass nur zwischen 20 und 25 Prozent der Kosten auf die Anschaffung entfallen. Stärker ins Gewicht fallen dagegen in der Regel Personalkosten, Energiekosten und Reparaturkosten.

Das Ingenieurbüro Authaler+Renz in 73230 Kirchheim/Teck ermittelt mit der TCO-Analyse bereits vor der Investitionsentscheidung die späteren laufenden Kosten Ihrer neuen Maschinenanlage.

Die Frage nach dem Total Cost of Ownership stellt einen Ansatz der differenzierten Kosten- und Leistungsbetrachtung für den gesamten Lebenszyklus einer Maschine oder Anlage dar. Eine TCO-Analyse kann als Bestandteil der Projektkonzeption und des Projektmanagements entscheidend dazu beitragen, dass Sie schon in der Planungsphase solch laufende Aufwendungen erkennen und einschätzen. Darüber hinaus ermöglicht sie Ihnen eine Priorisierung dieser Kostenpositionen.

Konkret bedeutet dies, dass Sie durch eine Analyse der TCO Einsparpotenziale erkennen und wir so für Maschinen und Maschinenanlagen kosteneffizientere Lösungen darstellen und die Realisierung im Rahmen unseres Projektmanagements begleiten können. Werden beispielsweise Energiekosten als hoher Kostenfaktor ermittelt, kann die Energieeffizienz Ihres Produkts gezielt gesteigert werden.

EINLADUNG!

Konzeptionierung und detaillierte Planung sind maßgebliche Faktoren für den störungsfreien und effizienten Betrieb Ihrer neuen Produktionsanlage und stellen die Weichen, wie  flexibel die Anlage angepasst werden kann, sollten sich später die Anforderungen ändern.

Als erfahrenes Ingenieurbüro mit dem Know-how aus vielen erfolgreich abgeschlossenen Automatisierungsprojekten  beraten wir Sie gerne zu allen wesentlichen Themen rund um die Planung, Projektierung und Modernisierung Ihrer Produktionsanlagen und Montagesysteme.